Eintauchen in eine andere Welt

Ist es Fantasy, was ich schreibe? High Fantasy? Historische Fantasy? Hm, ich weiß nicht. Denkt man nicht bei Fantasy schnell an Zwerge, Elfen und Trolle? Das kommt in meinen Büchern rund um Kampan nicht vor.

Zudem merke ich mehr und mehr, dass die Einteilung in Genres für mich nicht passt. Vielleicht mag ich sie deswegen auch nicht.

Was mir gefällt an Büchern und Filmen: Wenn sie mich eintauchen lassen in eine andere Welt. Sie sollen mich aus meinem Alltag heraus entführen, mir aufzeigen, wie man unter anderen Bedingungen leben könnte. Spannend, wie das Miteinander der Menschen funktioniert! Welchen Regeln folgen sie, wann könnten sich die Regeln ändern? Wo herrschen Hierarchien, wo werden menschliche Beziehungen auf andere Weise geprägt?

Dabei ist für mich immer das Verhältnis zwischen Männern und Frauen interessant. Vermutlich wegen der Emotionen, die damit, aber auch mit allen anderen Beziehungen zusammenhängen.

Vieles davon steckt in der Buchreihe rund um Kampan drin.

Zudem spüre ich, dass mehr an Energie, Spiritualität oder Übersinnlichem, wenn man das so nennen möchte, in uns steckt, als es gemeinhin scheint. Folglich zeigt sich das ebenfalls in Kampan: bei der Fürstin, auch bei anderen. Im weiteren Verlauf der Geschichte wird das zunehmen, denn anfänglich weiß nicht einmal Iara von Kampan von ihren im Vergleich zu anderen beachtlichen Kräften.

Ob das die Geschichte bereits zu einer Fantasy-Geschichte macht? Das können gerne andere beurteilen. Mir ist wichtig, dass alle meine Leserinnen und Leser eintauchen in eine andere Welt, die eine Wohlfühlatmosphäre vermittelt, zugleich bedroht wird von dunklen Machenschaften. Es soll ja spannend bleiben!